Jugendlichenwohngemeinschaft (JuWoG)

Die Jugendlichenwohngemeinschaft bietet als Maßnahme, ähnlich der Maßnahme des Betreuten Wohnens,

  • ein ambulantes Betreuungs- und Beratungsangebot für Jugendliche ab 16 Jahre und junge Erwachsene
  • die Wohnform ist eine Wohngemeinschaft gemäß §§ SGB VIII
  • Die Betreuung richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die bereits über ein hohes Maß an Selbständigkeit, Zuverlässigkeit und Eigenverantwortung verfügen.
  • In einem außerinstitutionellen Umfeld sollen die jungen Menschen zu lebenspraktischem Handeln und Verantwortung für sich und ihre Umwelten befähigt werden.
  • Voraussetzung für die Aufnahme in diese Betreuungsform sind Freiwilligkeit und Kooperationsbereitschaft der Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Leistungen der Jugendlichenwohngemeinschaft:

  • regelmäßige und intensive Begleitung des/der Jugendlichen bzw. der/des jungen Erwachsenen
  • Hilfe bei der Entwicklung tragfähiger Zukunftsperspektiven
  • Beratung und Unterstützung bei schulischen und beruflichen Fragen
  • Vermittlung weiterführender Hilfen und Unterstützung
  • Unterstützung der Jugendlichen und Jungen Erwachsenen im Umgang mit relevanten Umwelten (Familie, Freunde, Institutionen etc.)
  • Biografiearbeit
  • Krisenintervention

Die Intensität und konkrete Ausgestaltung der Betreuung richtet sich nach den individuellen Bedürfnislagen und Themen der zu betreuenden Jugendlichen. Sie wird während des Betreuungszeitraumes schrittweise und in enger Kooperation mit dem zuständigen Jugendamt bis zur endgültigen Beendigung ständig modifiziert und reduziert.

 

 

Ansprechpartner:

Stephan Baecker

Telefonnr.: 0681-94817-61

Email: s.baecker@margaretenstift.de