02.10.2017

Tiergestützte Pädagogik auf dem Hofgut Imsbach!

Seit 4 Jahren wir die tiergestützte Pädagogik auf dem Hofgut Imsbach implementiert und stetig ausgebaut.

Zwei Shetland-Ponys werden von den Kindern und Jugendlichen gepflegt und versorgt. Zudem stehen sie zum pädagogischen Reiten zur Verfügung.

Der Labrador Rüde einer MitarbeiterIn namens Findus wurde vom Welpenalter an in den Gruppenalltag integriert und parallel als Therapiebegleithund ausgebildet.

Das Zusammenwachsen der Kinder mit Findus, der Beziehungsaufbau und die Arbeit mit den Kindern und dem Hund tragen für beide Seiten Früchte.

Während Findus lernte, mit wilden Kindern und zuweilen lauter Kulisse umzugehen, so nahmen die Kinder zunehmend Rücksicht. Die alleinige Gegenwart des Tieres reichte aus, um die Gesamtsituation entspannter und harmonischer werden zu lassen. Das Interesse an den Tieren ist groß und das Versorgen und Sich-Kümmern macht den Kindern sichtlich Spaß. Hundeplätzchen werden gebacken und ein Hundeprojekt mit Foto-Collagen wird umgesetzt. In sportlichen Aktivitäten mit dem Hund finden viele Kinder einen guten Ausgleich zur eigenen motorischen Unruhe und lernen sich gemeinsam als Teil eines Teams kennen.

Die Förderung des Selbstbewusstseins, die Unvoreingenommenheit, mit der ein Hund dem Menschen begegnet, wirkt heilsam und beruhigend. Dies ist sowohl für die Kinder und Jugendlichen wie auch für die MitarbeiterInnen ein Segen und eine Bereicherung des Alltags.

Aufgrund der guten Erfahrungen mit der tiergestützten Pädagogik kamen im Frühjahr zu den beiden Shetland-Ponys, Janosh und Karlchen, zwei Mini-Shettys hinzu.
Bolle und Henry bereichern das Gesamtkonzept und bringen hinsichtlich der Erziehung und des Umgangs neue Anforderungen mit sich. Momentan stehen die Pflege und das Versorgen der Tiere im Vordergrund, was die Kinder sehr gerne übernehmen; so bereiteten sie beispielsweise eine Karotten-Bananen-Torte für die Tiere zu, um mit ihnen zu feiern. Die beiden 3-jährigen Tiere werden ebenfalls geschult und ausgebildet, damit auch sie ihren wichtigen Beitrag zum tierpädagogischen Gesamtkonzept auf dem Hofgut erbringen werden, was jetzt schon alle Beteiligten „tierisch-gut“ finden.

 

Text: Silke Wendels
Bilder: Mira Weisgerber, Meike Weischenberg