03.01.2012

Biografiearbeit im Margaretenstift 2010

Auch im Jahr 2010 startet insbesondere für die neuen MitarbeiterInnen im Margaretenstift am 19.11.10 die mehrtägige, interne Fortbildung zum Thema der Biografiearbeit.

Das Margaretenstift macht es sich seit Jahren, im Sinne unseres integrativen, familienorientierten Ansatzes zur Aufgabe, die Herkunft und den bisherigen Lebensweg bei den Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien, aber auch bei den MitarbeiterInnen zu reflektieren, zu dokumentieren, zu visualisieren. So sollen wichtige Ereignisse und Stationen des Lebens hervorgehoben, be-greifbar gemacht werden.

In der Schulung sollen die MitarbeiterInnen zur Reflexion des eigenen Lebensweges eingeladen und damit für die Arbeit mit den Kindern, Jugendlichen und Familien duch vorgeschaltete Eigenerfahrung vorbereitet werden. Auch in diesem Modul lädt die Referentin des Lehrganges, Frau Singer-Schille, mit einem umfangreichen Methodenrepertoire zur mehrtägigen Veranstaltung ein. Die MitarbeiterInnen erhalten am Ende des Lehrgangs entsprechende Grundlagenkompetenzen in der Biografiarbeit.