04.01.2012

22.09.09: "Mehr Chancen gesunden Aufwachsens von Kindern und Jugendlichen" - ein Fachvortrag von Prof. Dr. Hans-Günther Homfeldt (Universität Trier) in der cts-Zentrale

Das Margaretenstift war beim Fachvortrag von Prof. Dr. Hans-Günther Homfeldt am 22.09.2009 in der cts-Zentrale mit Leitungskräften und MitarbeiterInnen aus den Gruppen und Bereichen vertreten.

 

Das Forum „JugendHilfeLeben“ der vier Jugendhilfeeinrichtungen im cts- Verbund fokussierte in den letzten drei Jahren das Thema Gesundheit. Die Bedeutung dieses Themas im pädagogisch-therapeutischen Alltag der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen wurde u. a. im Rahmen von Fachvorträgen und Fortbildungen vor Augen geführt. Der Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Hans-Günther Homfeldt von der Universität Trier, Fachbereich der Sozialpädagogik, referierte nun zum offiziellen Abschluss der Themenreihe am Dienstag, den 22. September 2009 auf Einladung von Dipl.-Psych. Dagmar Scherer, Direktorin des cts- Geschäftsbereichs Jugend- und Altenhilfe sowie dem Paten des Aktionsprogramms Gesundheit, Dipl.-Päd. Erhard Zimmer, Leiter des Margaretenstiftes. Im Rahmen des Vortrages „Gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen – Leitlinien und Empfehlungen für Politik und Erziehungshilfe“ sprach Prof. Dr. Homfeldt in der Trägerzentrale der Caritas Trägergesellschaft in Saarbrücken (cts). 

 

Den kompletten Bericht finden Sie in der cts Kontakte 4/2009, S. 12.